Veranstaltungsankündigung: Einführung und Diskussion zur „Wertkritik“

Vom Wert der Arbeit zur Krise des Kapitalismus – Eine Einführung in die marxsche (Arbeits-)Werttheorie und die wertkritische Krisenerklärung

In einigen vergangenen Veranstaltungen haben wir uns mit der Krise des Kapitalismus beschäftigt. Um die Hintergründe des kapitalistischen Systems und seiner permanenten Krisensdynamik besser zu verstehen, bieten wir nun eine Einführung in die marxsche (Arbeits-)Werttheorie und die wertkritische Krisentheorie, wie sie etwa von den Autoren der Gruppe Krisis Norbert Trenkle und Peter Lohoff in ihrem Werk „Die große Entwertung“ vertreten wird. Dabei werden grundlegende Fragen beantwortet wie: Was ist der Wert der Arbeit? Welche Arbeit ist überhaupt wertschaffend? Oder wie hängen Arbeit, Wert und Krise zusammen?

Wann?: Dienstag, 19:00 Uhr , V6.
Facebook-Event: Hier

Die Grenzen der Arbeitswerttheorie

Mit der Arbeitswerttheorie übernahm Marx auch einige ihrer Probleme. Bereits Ricardo zerbrach sich den Kopf über die Frage des Weinfasses, welches im Keller lagert und ganz von alleine an Wert gewinnt. Auch wenn das primäre Interesse einer Theorie der Ausbeutung und der Akkumulation galt, kam Marx nicht drumherum sich den Problemen der Arbeitswerttheorie zu stellen. Das Ergebnis war eine Theorie der Transformation von Werten zu Preisen. Doch diese wirft mindestens genau so viele Fragen auf wie sie löst. Der Vortrag bietet eine kritische Auseinandersetzung mit dem sogenannten Transformationsproblem und der Arbeitswerttheorie mit dem Ziel Bewusstsein über ihre Limitationen zu schaffen.

Wann?: Donnerstag, 31.03.2016, 19:00 Uhr, V6.
Facebook-Event: Hier

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s