Bitcoin is not what Socialism Needs

In this short essay, philosopher-economist Jan Philipp Dapprich and the renowned computer scientist Paul Cockshott investigate the question whether Bitcoin could be used in the service of socialism: Bitcoin is not what Socialism Needs.

Advertisements

Von der Kritik zur Alternative – Theorieworkshop

Am 9. bis 10. September findet unser Theorieworkshop im V6 (Volmerswerther Straße 6, Düsseldorf) statt. Kommt vorbei und diskutiert mit! Nur gemeinsam können wir den Weg in eine menschenwürdige Zukunft ebnen. Weiterlesen „Von der Kritik zur Alternative – Theorieworkshop“

Workshop: Von der Kritik zur Alternative

Die Neuauflage unseres zweitägigen Workshops

Samstag und Sonntag, 03. und 04.09.2016, findet ab jeweils ab 13 Uhr bis 20 Uhr der Workshop „Von der Kritik zur Alternative“ im V6 statt. Alle sind herzlich eingeladen.


Eintritt frei
Es wird Verpflegung für beide Tage geben

Wer von außerhalb kommt, am Workshop teilnehmen möchte und einen Schlafplatz sucht, meldet sich bitte unter: adh@riseup.net

Facebook-Veranstaltung

Flyer als PDF

(Links zu den Texten folgen in Kürze)

TAG I: ANALYSE

Strukturelle Unvernunft – Staat und Kapital

Wer die Welt verändern will, muss sie zunächst verstehen. Die wichtigsten Wirkkräfte der heutigen Welt sind Kapitalismus und Staatensystem. Diese Strukturen organisieren das globale Geschehen, doch ihre komplexen Wirkmechanismen bleiben häufig im Dunkeln. Wir wollen daher die Grundlagen der Funktionsweise von Staat und Kapital gemeinsam erarbeiten.

Ideologien der Antimoderne und Gegenaufklärung

Weltweit sind antimoderne Ideologien auf dem Vormarsch – Rassismus, Nationalismus, Sexismus und Islamismus sind nur einige alltägliche Beispiele. Wie ist der Rückfall in Ausgrenzung, identitäres Denken und gegenaufklärerische Barbarei zu erklären? Diese Fragen müssen beantwortet werden, wenn wir Lösungen für die drängenden Probleme unserer Zeit finden wollen.

TAG II: TRANSFORMATION

Entwürfe für die Zukunft – Computerkommunismus und basisdemokratischer Globalzentralismus

Gegenwärtige linke Bewegungen können nach dem Desaster des „Realsozialismus“ keine Alternative mehr bieten. Dieser Mangel an Zukunftsvisionen hat alle progressiven Bewegungen in eine hoffnungslose Defensive gedrängt. Um dieser Tendenz entgegenzuwirken, wollen wir uns konkret und ernsthaft damit beschäftigen, wie eine funktionierende Gesellschaft jenseits von Staatensystem und Kapital organisiert werden kann.

Wege in die Zukunft – Eine Roadmap für die kommenden Dekaden

Die weltpolitische Lage ist ernst. Der bürgerliche Staat und die neoliberalen Eliten haben abgewirtschaftet. Die gigantischen ökologischen, sozialen, ideologischen und technologischen Probleme unserer Zeit werden sich verschärfen. Wir können uns idealistische Träumereien nicht mehr leisten. Deshalb wollen wir es wagen, die Machtfrage zu erörtern und verantwortungsvoll zu planen, wie die Transformation in die Gesellschaft der Zukunft realisiert werden kann.

Lesekreis – Einführung in die Kapitalismuskritik

Am Montag, 04.07.2016, um 19:30 Uhr findet wieder ein ADH-Lesekreis im V6 statt. Interessierte sind herzlich eingeladen.

Dieses mal wollen wir die „Grundlagen der Kapitalismuskritik“ der Gruppen gegen Kapital und Nation lesen. Dieser Text bietet eine gute, prägnante Einführung in die marxistische Ökonomiekritik.

Den Text findet ihr hier

Facebook-Veranstaltung

Vortrag und Diskussion: Grüne Kapitalismuskritik?

Donnerstag, 07.07.2016, um 19:00 Uhr im V6:

Das kapitalistische Wirtschaftssystem hat unseren Planeten geformt und verändert. Doch stößt der Kapitalismus nun an seine natürlichen Grenzen? Wie sinnvoll ist eine ökologische Kritik am Kapitalismus? Der Vortrag soll einen Überblick über einige spannende Fragen in der politischen Ökologie und der Umweltökonomie geben. Wir wollen gemeinsam diskutieren ob wir einen Wachstumsstop brauchen und ob dieser mit dem Kapitalismus vereinbar ist.

Facebook-Veranstaltung

Lesekreis: Die Marxkritik Eugen von Böhm-Bawerks

Am Montag, 09.05.2016, findet wieder ein ADH-Lesekreis im V6 statt. Interessierte sind herzlich eingeladen.

Der liberale Wirtschaftstheoretiker Eugen von Böhm-Bawerk kritisiert die marxistische Theorie auf ökonomischer Ebene, Ansatzpunkt dieser Kritik ist die Arbeitswerttheorie. Wir wollen seine Kritik diskutieren und sehen, inwiefern sie zutreffend ist.

Hier findet ihr den Text „Zum Abschluß des Marxschen Systems“

Facebook-Veranstaltung

Veranstaltungsankündigung: Einführung und Diskussion zur „Wertkritik“

Vom Wert der Arbeit zur Krise des Kapitalismus – Eine Einführung in die marxsche (Arbeits-)Werttheorie und die wertkritische Krisenerklärung

In einigen vergangenen Veranstaltungen haben wir uns mit der Krise des Kapitalismus beschäftigt. Um die Hintergründe des kapitalistischen Systems und seiner permanenten Krisensdynamik besser zu verstehen, bieten wir nun eine Einführung in die marxsche (Arbeits-)Werttheorie und die wertkritische Krisentheorie, wie sie etwa von den Autoren der Gruppe Krisis Norbert Trenkle und Peter Lohoff in ihrem Werk „Die große Entwertung“ vertreten wird. Dabei werden grundlegende Fragen beantwortet wie: Was ist der Wert der Arbeit? Welche Arbeit ist überhaupt wertschaffend? Oder wie hängen Arbeit, Wert und Krise zusammen?

Wann?: Dienstag, 19:00 Uhr , V6.
Facebook-Event: Hier

Die Grenzen der Arbeitswerttheorie

Mit der Arbeitswerttheorie übernahm Marx auch einige ihrer Probleme. Bereits Ricardo zerbrach sich den Kopf über die Frage des Weinfasses, welches im Keller lagert und ganz von alleine an Wert gewinnt. Auch wenn das primäre Interesse einer Theorie der Ausbeutung und der Akkumulation galt, kam Marx nicht drumherum sich den Problemen der Arbeitswerttheorie zu stellen. Das Ergebnis war eine Theorie der Transformation von Werten zu Preisen. Doch diese wirft mindestens genau so viele Fragen auf wie sie löst. Der Vortrag bietet eine kritische Auseinandersetzung mit dem sogenannten Transformationsproblem und der Arbeitswerttheorie mit dem Ziel Bewusstsein über ihre Limitationen zu schaffen.

Wann?: Donnerstag, 31.03.2016, 19:00 Uhr, V6.
Facebook-Event: Hier